Speedfleet

Aus Owiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bausteindesign1.png Dieser Artikel ist sehr kurz, möglicherweise inhaltlich unvollständig oder braucht einfach eine Überarbeitung. Hilf OWiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Allgemein

Eine Speedfleet besteht aus schnellen Schiffen. Dazu zählen natürlich die schnellen Kreuzer, aber auch Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer für die Schusspower und als Schussfang leichte Jäger und/oder schwere Jäger. Ein Spieler, der massiv auf eine Speedfleet setzt, hat seine Antriebe oft überdurchschnittlich weit erforscht. Der kleine Transporter ist mit Impulsantrieb ausgestattet ebenso schnell wie ein Schwerer Jäger und dient damit als friedlicher Teil der Speedfleet. Vor Einführung der Schlachtkreuzer wurde oft ein Schlachtschiff - Kreuzer - Verhältnis von 1:1 empfohlen.

Anwendung

Eine Speedfleet ist dazu da, um weit entfernte Raidopfer oder Farmen so schnell wie möglich zu raiden, damit einem niemand zuvor kommt. Genauso gut kann man sie dafür benutzen, um nahe Raidopfer schnell zu raiden, in der Hoffnung, dass man nicht abgefangen wird, da der Abfang zu lange brauchen würde. Ebenso hat der Gegner nicht viel Zeit den Angriff zu bemerken. Die Speedfleet selber kann aber auch (wenn sie groß genug ist) hervorragend zum Abfangen feindlicher Flotten benutzt werden da sie häufig schneller ist als die Gegnerflotte. Auch sind Speedfleets sehr gut geeignet um Mondschüsse durchzuführen, da Kreuzer ein sehr hohes Rapidfire gegen Leichte Jäger haben, die meistens bei einem Mondschuss verwendet werden.
Durch die hohe Geschwindigkeit kann bei Angriffen u. U. ein Verzögern entfallen.

Die Slowfleet

Die Slowfleet ist das Gegenstück zur Speedfleet. Sie besteht aus Zerris, Bombern (und) oder Rips. Einige Spieler fügen der Slowfleet für eine maximale Zerstörungsleistung auch noch Schlachtkreuzer, Schlachtschiffe und Kreuzer bei. Natürlich gehört zu jeder Slowfleet eine große Menge leichter Jäger als Schussfang. Um das Transportvolumen dieser Flotte zu vergrößern werden im Bedarfsfall große Transporter mitgeschickt.

Bevor die Slowfleet ankommt wird sie üblicherweise verzögert und ein Savescan wird durchgeführt, um bei einer kurzfristigen Flottenstationierung des Gegners auf dem Zielplaneten einen Rückzug machen zu können.

Speedfleetköder

Wie schon erwähnt, kann die Speedfleet gegnerische Flotten gut abfangen, da sie sehr schnell ist. Für punkteschwächere Spieler ist diese ein guter Weg um an Rohstoffe zu kommen. Man benutzt einen Planeten als Köder, indem man viele Rohstoffe mit wenig Verteidigung scheinbar inaktiv zurücklässt. Am besten ist ein Planet, der oft ausspioniert wird. Man muss nämlich ausspioniert werden, damit es überhaupt klappen kann. Sonst sitzt man wohlmöglich 2 Stunden am PC, ohne, dass sich etwas tut. Dabei ist es wichtig, nichts auf diesem Planeten zu machen, damit er als inaktiv angezeigt wird. Wenn jemand anbeißt, wird er eine mäßige Flotte schicken, um durch die Verteidigung zu kommen und um die Rohstoffe einzusammeln. Wenn der Angriff dann kommt, schickt man seine eigene Speedfleet zu dem Köderplaneten und schickt die Recycler hinterher. Dabei sollte man so timen, dass die eigene Flotte vor der gegnerischen ankommt. Wichtig ist, dass man nach abschicken des Abfangs keine weiteren Aktionen auf dem Planeten durchführt, damit dieser weiterhin als Inaktiv angezeigt wird. Diese Taktik wird aber mit zunehmenden Punkten immer unbedeutender, da man irgendwann einen Mond bekommt und Flotten so viel besser abfangen kann. Außerdem wird der Gegner auch einen Mond haben, mit dem er den Köder phalanxt und dann zurückzieht, wenn er sieht, dass ein Abfang unterwegs ist.