Metallstandardeinheiten

Aus Owiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Metallstandardeinheiten (kurz MSE) bezeichnen einen Rohstoffkostenvergleichswert. Üblicherweise wird dieser Begriff immer im Plural gebraucht, da eine einzelne MSE praktisch nicht vorkommt.

Verwendung

Die MSE werden immer dann verwendet, wenn man Preis-Leistungs-Verhältnisse berechnen möchte. Dies sind vor allem Vergleiche der Kampfkraft von Schiffen undVerteidigungsanlagen, die Effizienzberechnung der Energieproduktion und die Amortisationszeiten der Minen.

Berechnung

Anders als es der Name vermuten lässt ist ein MSE nicht allgemein standardisiert und der, der Berechnung, zugrunde liegende Handelskurs wird jeweils vorher festgelegt. Die häufigsten Kurse sind dabei Metall:Kristall:Deuterium = 2:1:1 und 3:2:1. Die verwendeten Kurse sind aber prinzipiell frei und richten sich auch nach persönlicher und Universumsspezifischer Rohstoffverfügbarkeit.

Bei einem Kurs von 2:1:1 lassen sich die MSE einer Einheit oder eines Gebäudes folgendermaßen berechnen:

MSE = Metallkosten + 2 * Kristallkosten + 2 * Deuteriumkosten

Bei einem Kurs von 3:2:1 gilt diese Formel:

MSE = Metallkosten + 1,5 * Kristallkosten + 3 * Deuteriumkosten

Bei einem beliebigen Kurs von X:Y:Z gilt diese Formel:

MSE = Metallkosten + (X/Y) * Kristallkosten + (X/Z) * Deuteriumkosten
Rohstoffe und Energie

Metall Metall Kristall Kristall Deuterium Deuterium Dunkle Materie Dunkle Materie Energie Energie